Miteinander achtsam leben

Miteinander achtsam leben heißt das Leitmotiv unserer Präventionsarbeit in der
Erzdiözese München und Freising.

Ziel der präventiven Arbeit ist es, eine Kultur des Respekts, der Wertschätzung und eine Haltung der Achtsamkeit für Einhaltung von gebotener Nähe und Distanz einzuführen und nachhaltig zu fördern. Kirchliche Einrichtungen und Veranstaltungen sollen sichere Orte sein, an denen Übergriffe und Mißbrauch kein Platz haben und wo sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vertrauensvoll aber auch mit Kritik an uns wenden können. (aus Handreichung für Ehrenamtliche)


Wo hole ich mir Hilfe oder melde einen Verdacht?

Koordinationssstelle zur Prävention von sexuellem Missbrauch
in der Erzdiözese München und Freising

Peter Bartlechner, Telefon: 0151-146138559, E-Mail: pbartlechner[at]eomuc.de
Gisela Prechtl, Telefon: 0160-96346560, E-Mail: gprechtl[at]eomuc.de

Ansprechpersonen bei Missbrauchsverdacht der Erzdiözese München und Freising
Ute Dirkmann, Telefon: 089-74160023, E-Mail: info[at]kanzlei-dirkmann.de
Dr. Martin Miebach, Telefon: 089-212147-0, E-Mail: muenchen[at]bdr-legal.de

Weiteres Beratungsangebot

 

Information zum erweitertem Führungszeugnis für Ehrenamtliche und die Handreichung für Ehrenamtliche "Miteinander achtsam leben"  finden sie hier.